1. TGE gGmbH Neumarkt
  2. Über uns
  3. Aktuelles
  4. Pressemeldungen
  5. Protestresolution und Forderungen für eine neue Krankenhauspolitik
Protestresolution und Forderungen
für eine neue Krankenhauspolitik
TGE-gTrägergesellschaft mbH

Protestresolution und Forderungen
für eine neue Krankenhauspolitik

Neun Forderungen des kkvd für eine neue Krankenhauspolitik

Für Krankenhäuser wird es immer schwieriger, die gute Versorgung der Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt ihrer Arbeit zu halten. Das gilt auch für die katholischen Kliniken im Land. Der Personalmangel, die hohe Arbeitsverdichtung, starre Vorgaben, ausufernde Bürokratie sowie Finanzierungslücken und realitätsferne Sanktionsmechanismen bei der Abrechnungsprüfung sind einige Ursachen dafür. Immer mehr Krankenhäuser kämpfen Tag für Tag um das wirtschaftliche Überleben. Die Gründe dafür sind nicht nur selbstverschuldet, sondern oftmals eben auch die regulatorischen Eingriffe und gesetzlichen Vorgaben von Politik und Krankenkassen.“

Gesundheitsversorgung nachhaltig sichern”, unter diesem Titel stehen neun Forderungen für eine neue Krankenhauspolitik, die der Vorstand des Katholischen Krankenhausverbands Deutschlands (kkvd) anlässlich seiner jährlichen Klausurtagung im Februar 2020 verabschiedet hat. Das Positionspapier steht auf der Website des kkvd als PDF-Datei zur Verfügung.

Mit den folgenden neun Forderungen ruft der kkvd die Verantwortlichen in Bund und Ländern auf, zu einer geplanten und zielgerichteten Reform der Krankenhauslandschaft in Deutschland überzugehen. Daran wollen der kkvd und die katholischen Krankenhäuser in Deutschland konstruktiv mitarbeiten.

1. Krankenhausversorgung nachhaltig planen.

2. Finanzierung der Krankenhäuser reformieren.

3. Lücken in der Versorgung älterer Menschen schließen.

4. Notfallversorgung praxisnah reformieren.

5. Personalbedarf in der Pflege fundiert bemessen.

6. Patientenorientierung in der Psychiatrie und Psychosomatik sichern.

7. Misstrauen überwinden – Vertrauen schaffen.

8. Daseinsvorsorge sichern – Trägervielfalt erhalten und fördern.

9. Bildung von Krankenhausverbünden erleichtern.

Resolution der Deutsche Krankenhausgesellschaft und Schreiben an die (Erz-)Bischöfe und Generalvikare

Aus aktuellem Anlass um die Lage der Krankenhäuser in Deutschland rief die Deutsche Krankenhausgesellschaft DKG im November 2019 mit einer Protestresolution Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und die politisch Verantwortlichen in den Ländern dazu auf, gemeinsam den Dialog über die Zukunft der Krankenhausversorgung in Deutschland zu führen. Die Resolution kann auf der Website der DKG eingesehen werden.

Der Katholische Krankenhausverband Deutschland e.V. unterstützt die Resolution der DKG mit einem aktuellen Schreiben an die (Erz-)Bischöfe und Generalvikare. Parallel sind die Diözesancaritasverbände und diözesanen Arbeitsgemeinschaften und Vereinigungen katholischer Krankenhäuser aufgerufen, vor Ort Gespräche mit den Bischöfen und Generalvikaren zu suchen, um auf die Situation aufmerksam zu machen und um Unterstützung zu bitten.

Dr. Rainer Beyer, Geschäftsführer der TGE – gTrägergesellschaft für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) und Vorsitzender des Katholischen Krankenhausverband Bayern e.V. begrüßt den Einsatz des kkvd und der DKG, um auf die Lage der Krankenhäuser in Deutschland aufmerksam zu machen:

„Derartige Richtlinien und Verordnungen wie das MDK-Reformgesetz oder die kleinteilig zu dokumentierende Festlegung von Personaluntergrenzen sind offensichtlich von Misstrauen und einer negativen Grundeinstellung gegenüber unseren Krankenhäusern und den dort arbeitenden Fachleuten geprägt. Überbordende Kontrollmechanismen, daraus resultierende Dokumentationspflichten und eine zunehmende Zahl an Sanktionsmechanismen führen zu hohem Motivationsverlust bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für Menschen, die heute Verantwortung im Krankenhaus übernehmen, ist das eine schallende Ohrfeige. Und das vordringlichste Ziel der Schaffung von attraktiven Arbeitsplätzen wird absolut konterkariert.“

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Gesundheit

St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg

Mommsenstrasse 24 90491 Nürnberg

Webseite anzeigen

MVZ St. Theresien Nürnberg

Mommsenstraße 22 90491 Nürnberg

Webseite anzeigen

MVZ Urologie 24 GmbH

Mommsenstraße 22 90491 Nürnberg

Webseite anzeigen

Medical Park St. Theresien

Mommsenstraße 22 90491 Nürnberg

Webseite anzeigen

St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung

Wilhelmstr. 7 35392 Gießen

Webseite anzeigen

Haus Gießen

Gesundheitszentrum Martinshof Gießen

Liebigstraße 20 35392 Gießen

Website anzeigen

Pflege

Theresianum Alten- und Pflegeheim gemeinnützige GmbH

Kirchstr. 27 82256 Fürstenfeldbruck

Webseite anzeigen

Alten- und Pflegeheim St. Josef

Teichhausstr. 43 64287 Darmstadt

Webseite anzeigen

Alten- und Pflegeheim Maria Frieden

Ebersteinburger Str. 8a 76530 Baden-Baden

Webseite anzeigen

St. Josef - Leben und Wohnen im Alter (Spezial: Wachkoma und Langzeitbeatmete)

Klosterweg 36-38 94130 Obernzell

Webseite anzeigen

Leben und Wohnen im Alter GmbH St. Elisabeth

Marienweg 6 94086 Bad Griesbach

Webseite anzeigen

Kloster St. Barbara Gablitz Pensionisten- und Pflegeheim

Bachgasse 1-2 3003 Gablitz (Österreich)

Webseite anzeigen

FOTO © weinfranz

Marienheim Gablitz Pensionisten- und Pflegeheim

Hauersteigstr. 51 3003 Gablitz (Österreich)

Webseite anzeigen

Bildung

Haus St. Marien gemeinnützige GmbH

Badstraße 88 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz

Webseite anzeigen

Bildungszentrum Kenyongasse - Mater Salvatoris

Kenyongasse 4-12 1070 Wien (Österreich)

Webseite anzeigen

Bildungszentrum Gleiß

Waidhofnerstr. 22 3332 Gleiß-Sonntagberg (Österreich)

Webseite anzeigen

Berufsfachschule für Krankenpflege am St. Theresien-Krankenhaus

Mommsenstraße 24 90491 Nürnberg

Webseite anzeigen

CBG Christliches Bildungszentrum für Gesundheitsberufe in Mittelhessen

Weißenburgring 7 35415 Pohlheim-Garbenteich

Webseite anzeigen

TGE-Akademie im Kloster St. Josef

Wildbad 1 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz