Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern)

1849 gründet Elisabeth Eppinger mit Hilfe ihres Heimatpfarrers Johann David Reichard und mit Zustimmung des Bischofs von Straßburg Dr. Andreas Räß, in ihrem Heimatort Bad Niederbronn im Elsass die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern). Ihr Ordensname wird Alfons Maria nach dem heiligen Bischof und Ordensgründer Alfons Maria von Liguori, der sich im 18. Jahrhundert besonders um arme Bevölkerungsgruppen in und um Neapel kümmerte.

Überraschend schnell schließen sich ihr viele junge Frauen an, die Gemeinschaft wächst und übernimmt als Antwort auf die Not ihrer Zeit vielfältige Aufgaben. Die Schwestern kümmern sich um Arme, Kranke, um verlassene Kinder, um Bedürftige verschiedener Art, um das Heil des ganzen Menschen und fragen dabei nicht nach Ansehen, Herkunft, Nationalität oder Religion.

Auf Anfragen von Pfarreien, Gemeinden und Wohltätigkeitsvereinen entstehen ab 1850 Gemeinschaften in Frankreich, Deutschland, Österreich und Ungarn. Die Kongregation öffnet sich für eine zunehmende Vielfalt an Bedürfnissen, Lebensverhältnissen und Kulturen.

Heute leben und wirken Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) auf vier Kontinenten, in 13 Ländern und 60 Diözesen. Die Kongregation ist tätig in der Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege, in der Erziehungs- und Bildungsarbeit, im sozialen und pastoralen Dienst – ihr besonderes Augenmerk gilt den Armen und Benachteiligten. Dabei arbeitet sie mit allen zusammen, die das gleiche Ziel haben.

Überall ist es der Kongregation ein Anliegen, nach ihren Möglichkeiten auf die Herausforderungen der Zeit zu antworten und christliche Werte zu fördern: Das Leben zu achten, für Wahrheit und Geschwisterlichkeit, Gerechtigkeit und Frieden einzutreten.

Das überzeugende christliche Leben der Gründerin und ersten Generaloberin Mutter Alfons Maria (Elisabeth) Eppinger, ihr großes Gottvertrauen und ihr Wagemut sind von der Kirche anerkannt. Am 09. September 2018 wurde sie in der Kathedrale von Straßburg seliggesprochen.

Kontakt

Schwestern vom Göttlichen Erlöser
(Niederbronner Schwestern)
Provinz Deutschland und Österreich
Provinzialat
Oedenberger Str. 83
90491 Nürnberg

Telefon
0911 56 796 029

Fax
0911 56 796 060

Weitere Informationen zur Kongregation

Link auf die Homepage der Provinz Deutschland und Österreich:

http://www.schwestern-vom-goettlichen-erloeser.de

Link auf die Homepage der Kongregation/Generalleitung:

http://www.cstss.org

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X